Die Geschichte

Basilica Cafaggio

Die Geschichte

Die Ursprünge des Weinguts “Cafaggio” reichen bis in eine ferne Vergangenheit, ins Mittelalter, zurück; das erste Schriftstück über die Existenz von Cafaggio stammt aus 1408, wie aus einem kostbaren Pergament hervorgeht, das im Archiv des Betriebs verwahrt wird. Damals nannte sich das Weingut „Cahago“, was so viel wie „eingezäuntes, bebautes Feld“ heißt.

Aus den Schriftstücken geht hervor, dass das Weingut Ende des 15. Jahrhunderts den Benediktinermönchen von Siena gehörte, bevor es nacheinander in die Hände diverser Eigentümer gelangte, zu denen auch die berühmte Florentiner Familie Niccolini gehörte.

In neuerer Zeit wurde das Anwesen an das Florentiner Krankenhaus Santa Maria Nuova verkauft. Bereits zu dieser Zeit produzierte das Gut die verschiedensten Lebensmittel, darunter auch Wein und Öl. Im 19. Jahrhundert ging Cafaggio dann an die Familie Boddi über.

Ende der 1960er Jahre wurde das Weingut von der Familie Farkas als Landhaus gekauft. 1967 befand es sich das Anwesen jedoch in einem so desolaten Zustand, dass die Familie Farkas nicht nur beschloss, die Keller zu restaurieren, sondern auch wieder Wein und Oliven anzubauen.

Villa Cafaggio

Die Marke “Villa Cafaggio”, mit ihren 3 Etiketten, ist die historische Linie der Produktion des Weinguts, und wurde auf dem Markt ab 1967 vorgestellt.

Chianti Classico

Kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung


Der „Chianti Classico Villa Cafaggio” besticht durch sein intensives Rubinrot. Er überzeugt die Nase durch seinen ausgeprägten fruchtigen Duft, mit würzigen Noten. Den Gaumen umschmeichelt er mit seinem körperreichen, konzentrierten Geschmack und seinem angenehmen Nachklang.

Damit die Beerenhäute möglichst wenig beschädigt werden, wird entrappt und schonend gepresst. Alkoholische Gärung erfolgt in Stahltanks bei Kontrollierter Temperatur. Während der Gärung wird häufig „umgerührt“. Dadurch wird der Farbstoff intensiv und es bilden sich Tannine.

Chianti Classico
Riserva

Kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung


Der „Chianti Classico Riserva” besticht durch sein intensives Rubinrot. Bei seinem Duft überwiegen die Noten von reifen Früchten und der Blaubeere. Sein Geschmack ist reich, konzentriert und intensiv, mit angenehmen Geschmacksnuancen der reifen Kirsche und einem anhaltenden Nachklang, dank des süßen und perfekt in den strukturierten Wein eingegliederten Tanningehalts. Damit die Beerenhäute möglichst wenig beschädigt und eine optimale Gewinnung von Farbe und weichem Tanningehalt erzielt wird, werden die Beeren entrappt und schonend gepresst.

Die alkoholische Gärung, erfolgt in Stahltanks und bei kontrollierte Temperatur.

San Martino

I.G.T. - Geschützte geographische Angabe


Der „San Martino Villa Cafaggio“ präsentiert sich mit seinem satten Granatrot. In der Nase verlockende Duftnoten von Brombeeren und Himbeeren. Vollmundig, wobei reife Heidelbeeren und frisch gerösteter Kaffee überwiegen, mit weichem Tannin. Anhaltender und intensiver Nachklang.

Für die Produktion dieses „Super Tuscan” werden die Trauben entrappt und schonend gepresst, um die Beerenhäute möglichst wenig zu beschädigen. Bei diesem Wein ist die Gewinnung der maximalen Farbpigmente sowie der weichen Tannine ausschlaggebend. Deshalb wird die Gärung durch den Zusatz von Reinzuchthefen in Gang gebracht. Die alkoholische Gärung folgt in Edelstahltanks bei einer kontrollierten Temperatur. Die malolaktische Gärung (gleichbedeutend für Säureabbau) – ausschließlich in Barriques – ist für die Struktur und die Harmonie dieses Weines ausschlaggebend.

Cortaccio

Cafaggio stellte früher auch einen Cortaccio her, einen Wein von außergewöhnlicher Qualität mit granatroter Farbe, intensivem Aroma, das an schwarze Johannisbeeren erinnert, und einem perfekt abgestimmten Röstcharakter.

Das Terroir

Besonderheiten des Bodens

Die Basilica Cafaggio liegt im Herzen des geografischen Gebiets des Chianti, dem hügeligen Landstrich zwischen Florenz und Siena, der bereits 1716 von Cosimo III. de’ Medici als Anbaugebiet für den Chianti-Wein gegründet wurde, der heute Chianti Classico genannt wird, als DOCG zertifiziert und vom gleichnamigen Schutzkonsortium geschützt ist.
Das Gebiet von Panzano in Chianti, in dem sich das Weingut Cafaggio befindet, überblickt auch eines der besten Chianti Classico Anbaugebiete, die Conca D’Oro.

Die Zusammensetzung des Bodens von Conca d’Oro ist eine Mischung aus Mergel und Lehm, eine einzigartige und besondere Eigenschaft, die die Bedingungen für die in diesem Gebiet angebauten Trauben bestimmt. Der Lehm macht den Boden kompakt und gleichzeitig brüchig und trägt dazu bei, das Wasser in der Tiefe zu halten. Er garantiert somit eine Wasserreserve, nach der die Wurzeln der Reben in einem Gebiet ohne Wasserläufe und mit trockenen und heißen Sommern suchen können.
Der Mergel ist ein Sedimentgestein und ebenfalls sehr brüchig, sowohl gegenüber. Erschütterungen als auch gegenüber Witterungseinflüssen. Seine Zersplitterung trägt zur Anreicherung des Bodens mit Mineralsalzen bei, und der bei der Erosion des Mergels anfallende Staub bildet sandige Schichten, die den Boden um die Wurzeln herum entwässern und warm halten.

Erfahren Sie mehr über Villa Cafaggio

Basilica Cafaggio Sarl

Via San Martino, 5 – Panzano in Chianti
50022 Greve in Chianti (FI) Italy
P. +39 055 8549094 | F. +39 055 8549096
info@cafaggio.wine

ENTDECKEN AUCH BASILICA CAFAGGIO:
www.cafaggio.wine

Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.