Grappa Sangiovese

Der Grappa Sangiovese von Basilica Cafaggio wird aus einer Auswahl von Trestern gewonnen, die bei der Vinifizierung von Sangiovese-Trauben, die im historischen Weinberg Basilica S. Martino gelesen werden,  zurückbleiben. Durch die sorgfältige Auswahl, die Verwendung von geeigneten kleinen Behältern und den raschen Transport zur Brennerei bleiben alle für die Sangiovese-Trester typischen erlesenen Duftnoten beibehalten.

Ausgangsmaterial: frische Trester aus Sangiovese-Trauben

Herkunftsgebiet der Trester:  Weinberg S. Martino, Conca d’Oro, Panzano in Chianti

Ausrichtung und Meereshöhe: Südost, 365 ü. M.

Zusammensetzung des Bodens: schluffiger Lehmboden,  tiefreichend, steinig, aus organischem Stoff, herausgebildet aus Kalkmergel.

Erziehungsform: Guyot.

Zeitraum der Weinlese: Handlese in der ersten Oktoberdekade

Destillation: Nach einigen Tagen Ruhe, damit die Trester weiter reifen können, erfolgt die Destillation in einem diskontinuierlichen Destillierkolben, in kleinen Kupferkesseln im Wasserbad, um alle leichten, erlesenen Duftnoten und die aromatische Vielschichtigkeit, an der der Sangiovese so reich ist, hervorzuholen.

Ausbau: mehr als 2 Jahre im Stahltank, um das Gleichgewicht aller auserlesenen Komponenten dieses Grappa wieder herzustellen.

Organoleptische Eigenschaften: Der Grappa Cafaggio Sangiovese präsentiert sich kristallklar, mit einem leichten, auserlesenen Duft, ist aber gleichzeitig auch komplex und leicht fruchtig. Er lässt sich nur schwer auf eine einzige kleine Frucht zurückzuführen, sondern erinnert vielmehr an ein Bouquet aus reifen Brombeeren und Heidelbeeren. Der Geschmack ist typisch für einen kräftigen Grappa, angenehm und beinahe weich, mit beachtlicher Persistenz. Um ihn in all seinen Ausdrucksformen voll auszukosten, empfehlen wir, ihn in einem großen Glas zu genießen.

Empfehlungen für die Aufbewahrung: stehend, im Dunkeln, in frischer Umgebung, Temperaturschwankungen vermeiden.

Alkoholgehalt: 43 % Vol.

Serviertemperatur: 10°-12°

Erhältliche Formate: 0,50 l.

Der veraltete Grappa Sangiovese von Basilica Cafaggio wird aus einer Auswahl von Trestern gewonnen, die bei der Vinifizierung von Sangiovese-Trauben zurückbleiben. Durch die sorgfältige Auswahl, die Verwendung von geeigneten kleinen Behältern und den raschen Transport zur Brennerei bleiben alle für die Sangiovese-Trester typischen erlesenen Duftnoten beibehalten. Ein Projekt, das schon vor geraumer Zeit in Angriff genommen wurde, nicht nur, weil für diesen Grappa eine fünfjährige Alterung vorgesehen ist, sondern seine Geschichte hat bereits im Herbst 2012 begonnen.

Ausgangsmaterial: frische Trester aus Sangiovese-Trauben

Herkunftsgebiet der Trester: Cafaggio, Conca d’Oro, Panzano in Chianti

Ausrichtung und Meereshöhe: Süd, Südost, Südwest, durchschnittlich 320 ü. M.

Zusammensetzung des Bodens: schluffiger Lehmboden, mäßig tiefreichend, steinig, gut drainiert, herausgebildet aus Kalksandstein.

Erziehungsform: gezapftes Kordon-System, Guyot.

Zeitraum der Weinlese: Handlese in der letzten Septemberdekade und der ersten Oktoberdekade.

Destillation: Nach einigen Tagen Ruhe, damit die Trester weiter reifen können, erfolgt die Destillation in einem diskontinuierlichen Destillierkolben, in kleinen Kupferkesseln im Wasserbad, um alle leichten, erlesenen Duftnoten und die aromatische Vielschichtigkeit, an der der Sangiovese so reich ist, hervorzuholen.

Ausbau: ein Jahr im Stahltank und mehr als fünf Jahre in kleinen Barriques aus französischer Eiche, die vorher zur Reifung von Weißwein verwendet wurden.

Organoleptische Eigenschaften: Der veraltete Grappa Sangiovese präsentiert sich mit einer schön leuchtenden Bernsteinfarbe. Sein Duft ist besonders komplex, da er den anfänglichen fruchtigen Duft mit dem für französische Eiche typischen Aroma nach Vanille und leichtem Kakao vereint. Im Mund ist er komplex und äußerst vielschichtig, aber dennoch sehr ausgewogen. Hervorragend im Abgang mit einer schönen Persistenz, die einen angenehmen Geschmack mit mehreren zusätzlichen Nuancen hinterlässt. Sein Bestes gibt er, wenn man ihn in einem großen Glas verkostet.

Empfehlungen für die Aufbewahrung: stehend, im Dunkeln, in frischer Umgebung, Temperaturschwankungen vermeiden.

Alkoholgehalt: 43 % Vol.

Serviertemperatur: 15°-18°

Erhältliche Formate: 0,50 l.

Das Gut Cafaggio hat eine Größe von etwa 60 Hektar, die in 30 Hektar spezialisierte Weinberge und etwa10 Hektar Olivenhain aufgeteilt sind.

 

Das Villa Cafaggio natives Olivenöl Extra besteht aus verschiedene Olivensorten, wie folgt: 30% Frantoio, 30% Moraiolo, 20% Leccino and 20% Pendolino.

Alle verschiedenen Olivensorten werden von Hand geerntet, wenn perfekt reif im November und Dezember. Die Oliven werden sofort kalt gepresst, um die maximale Frische der Früchte zu erhalten.

 

Villa Cafaggio natives Olivenöl extra ist ein natives Olivenöl extra von höchster Qualität, das direkt aus Oliven gewonnen wird, ausschließlich durch mekkanische Verfahren und hat eine Säuregehalt von weniger als 0,8%.

Die Farbe ist ein intensives Goldgelb mit sanftem grünen Reflexen.

 

Das Aroma ist reich und komplex mit Noten von geschnittenem Gras und einen intensiven Duft von Salbei.

Am Gaumen ist er ausgewogen und delikat, mit Noten von Artischocken, wilde Disteln und süße Mandeln.

Der „San Martino Villa Cafaggio“ präsentiert sich mit seinem satten Granatrot. In der Nase verlockende Duftnoten von Brombeeren und Himbeeren. Vollmundig, wobei reife Heidelbeeren und frisch gerösteter Kaffee überwiegen, mit weichem Tannin. Anhaltender und intensiver Nachklang.

Für die Produktion dieses „Super Tuscan” werden die Trauben entrappt und schonend gepresst, um die Beerenhäute möglichst wenig zu beschädigen. Bei diesem Wein ist die Gewinnung der maximalen Farbpigmente sowie der weichen Tannine ausschlaggebend. Deshalb wird die Gärung durch den Zusatz von Reinzuchthefen in Gang gebracht. Die Umwandlung des Zuckergehalts in Alkohol erfolgt in Fässern bei einer kontrollierten Temperatur, die 30°C nicht übersteigt. Der Wein ruht 3 Wochen auf den Beerenhäuten. Diese Ruhephase sowie die malolaktische Gärung (gleichbedeutend für Säureabbau) – ausschließlich in Barriques – sind für die Struktur und die Harmonie dieses Weines ausschlaggebend.

  • BEZEICHNUNG IGT Toscana San Martino
  • TRAUBEN 100% Sangiovese
  • ALKOHOLGEHALT 14 %
  • PRODUZIERTE FLASCHEN 15.000
  • ANBAUZONE Panzano in Chianti
  • LAGE UND HÖHE DER WEINBERGE Süd. 450 m ü.d.M.
  • ANBAUDICHTE 5.100 bis 7.142 Reben/ha
  • ALTER DER REBEN 15 Jahre
  • DATUM DER WEINLESE Mitte Oktober
  • MALOLAKTISCHE GÄRUNG Durchgeführt
  • LAGERUNG 18 Monate in Barriques
  • AUSBAU IN DER FLASCHE 6 Monate

Der „Cortaccio Villa Cafaggio” ist ein Wein von außerordentlichem Format. Granatrot mit intensivem Bouquet, bei dem sich Duftnoten nach schwarzer Johannisbeere und gerösteter Brotkruste perfekt einfügen. Vollmundig und harmonisch im Geschmack, mit weichem Tanningehalt und anhaltendem Nachklang.

Die Trauben werden entrappt und schonend gepresst, um die Fülle der Farbpigmente in der Beerenhaut nicht zu verletzen. Um die Gärung in Gang zu bringen, werden der Maische Reinzuchthefen zugesetzt. Der Wein selbst ruht 3 Wochen auf den Beerenhäuten. Nach der Gärung wird der „Cortaccio“ in einen Raum überführt, der ausschließlich der malolaktischen Gärung (dem Säureabbau) gewidmet ist, die sich einzig und allein in Barriques aus französischer Eiche vollzieht. Das Endergebnis ist ein fantastisch strukturierter und harmonischer Wein.

  • BEZEICHNUNG IGT Toscana Cortaccio
  • TRAUBEN 100% Cabernet Sauvignon
  • ALKOHOLGEHALT 14%
  • PRODUZIERTE FLASCHEN 15.000
  • ANBAUZONE Panzano in Chianti
  • LAGE UND HÖHE DER WEINBERGE Süd. 450 m ü.d.M.
  • ANBAUDICHTE 5.100 bis 7.142 Reben/ha
  • ALTER DER REBEN 25 Jahre
  • DATUM DER WEINLESE Mitte Oktober
  • MALOLAKTISCHE GÄRUNG Durchgeführt
  • LAGERUNG 18 Monate in Barriques
  • AUSBAU IN DER FLASCHE 6 Monate

Der „Chianti Classico Villa Cafaggio” besticht durch sein intensives Rubinrot. Er überzeugt die Nase durch seinen ausgeprägten fruchtigen Duft, mit würzigen Noten. Den Gaumen umschmeichelt er mit seinem körperreichen, konzentrierten Geschmack und seinem angenehmen Nachklang.

Damit die Beerenhäute möglichst wenig beschädigt werden, werden die Beeren entrappt und schonend gepresst. Bei der Maische wird die Gärung durch Reinzuchthefen und Pektinenzymen in Gang gesetzt. Sie erfolgt in Stahltanks bei einer Temperatur von maximal 30°C. Während der Gärung wird häufig „umgerührt“. Dadurch wird der Farbstoff intensiv und es bilden sich Tannine. Der Wein ruht vor seinem Abstich etwa 15 bis 20 Tage auf den Beerenhäuten.

  • BEZEICHNUNG Chianti Classico D.O.C.G.
  • TRAUBEN 100% Sangiovese
  • ALKOHOLGEHALT 13%
  • PRODUZIERTE FLASCHEN 270.000
  • ANBAUZONE Panzano in Chianti
  • LAGE UND HÖHE DER WEINBERGE Süd. 450 m ü.d.M.
  • ANBAUDICHTE 5.100 Reben/ha
  • ALTER DER REBEN 15 Jahre
  • DATUM DER WEINLESE Anfang Oktober
  • MALOLAKTISCHE GÄRUNG Erfolgt im Tank
  • LAGERUNG 12 Monate in Eichenfässern

Der „Chianti Classico Riserva” besticht durch sein intensives Rubinrot. Bei seinem Duft überwiegen die Noten von reifen Früchten und der Blaubeere. Sein Geschmack ist reich, konzentriert und intensiv, mit angenehmen Geschmacksnuancen der reifen Kirsche und einem anhaltenden Nachklang, dank des süßen und perfekt in den strukturierten Wein eingegliederten Tanningehalts.

Damit die Beerenhäute möglichst wenig beschädigt und eine optimale Gewinnung von Farbe und weichem Tanningehalt erzielt wird, werden die Beeren entrappt und schonend gepresst.

Die Gärung, bei der der Zucker in Alkohol umgewandelt wird, erfolgt in Stahltanks und bei einer kontrollierten Temperatur, die 30°C nicht übersteigen darf.

Die Mikro-Sauerstoffanreicherung, zur Festigung der Farbpigmente, erfolgt in mehreren Phasen der Weinbereitung. Der Wein ruht etwa 2 bis 3 Wochen auf den Beerenhäuten.

  • BEZEICHNUNG Chianti Classico Riserva D.O.C.G.
  • TRAUBEN 100% Sangiovese
  • ALKOHOLGEHALT 13,5%
  • PRODUZIERTE FLASCHEN 50.000
  • ANBAUZONE Panzano in Chianti
  • LAGE UND HÖHE DER WEINBERGE Süd. 450 m ü.d.M.
  • ANBAUDICHTE 5.500 Reben/ha
  • ALTER DER REBEN 15 Jahre
  • DATUM DER WEINLESE Anfang Oktober
  • MALOLAKTISCHE GÄRUNG Durchgeführt
  • LAGERUNG 18 Monate in Barriques 4 Monate in Eichenfässern
  • AUSBAU IN DER FLASCHE 6 Monate

DOCG – Kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung

Cafaggio stellt einen nur aus Sangiovese-Trauben gewonnenen Chianti Classico her, die auf den gutseigenen Weinbergen rund um das in Panzano in Chianti gelegene Weingut gedeihen, im Herzen der “Conca d’Oro”, ein Wahrzeichen des Weinbaus der Toskana.

Die Weinberge werden nach den Grundsätzen des biologischen Anbaus bewirtschaftet.

  • Rebsorte: Sangiovese (Klon: VCR4- VCR5, R23; Unterlage: 1.103 Paulsen)
  • Anbaugebiet: Cafaggio, Conca d’Oro, Panzano in Chianti
  • Ausrichtung und Meeresöhe: Süd, Südost, Südwest, durchschnittlich 320 m ü.d.M.
  • Zusammensetzung des Bodens: Ausgeglichener schluffiger Lehmboden, durchschnittlich tiefreichend, steinig, gut drainiert, herausgebildet aus Kalkmergel.
  • Erziehungsform: Gezapftes Kordon-System, Guyot-Erziehung.
  • Stockdichte: Durchschnittlich 5.900 Stöcke/ha
  • Weinbereitung: Lese von Hand in der letzten Septemberdekade und in der ersten Oktoberdekade, alkoholische Gärung bei kontrollierter Temperatur, Umwälzung an der Luft zum Zerstoßen und Befeuchten des Tresterhuts, spontane malolaktische Gärung.
  • Ausbau: Der Ausbau erfolgt für 12 Monate in 65 Hektoliter fassenden slawonischen Eichenfässern. Vor der Vermarktung weiterer Ausbau in Zementbecken für 12 Monate und für 3 Monate in der Flasche.

DOCG – Kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung

Der Chianti Classico Riserva des Weinguts Cafaggio wird ausschließlich aus Trauben der Rebsorte Sangiovese gewonnen, die in den gutseigenen Weinbergen an den besonders günstig gelegenen Hängen der “Conca d’Oro” in Panzano in Chianti, einem besonders wertvollen Weinbaugebiet, angebaut werden.

Die Weinberge werden nach den Grundsätzen des biologischen Anbaus bewirtschaftet.

  • Rebsorte: Sangiovese (Klon: VCR4- VCR5; Unterlage: 1.103 Paulsen)
  • Anbaugebiet: Cafaggio, Conca d’Oro, Panzano in Chianti
  • Ausrichtung und Meereshöhe: Süd, Südost, Südwest, 320 m ü.d.M.
  • Zusammensetzung des Bodens: Ausgeglichener schluffiger Lehmboden, tiefreichend, gut drainiert, herausgebildet aus Kalkmergel.
  • Erziehungsform: Gezapftes Kordon-System, Guyot-Erziehung.
  • Stockdichte: Durchschnittlich 5.900 Stöcke/ha
  • Weinbereitung: Lese von Hand in der letzten Septemberdekade und in der ersten Oktoberdekade, alkoholische Gärung bei kontrollierter Temperatur. Umwälzung an der Luft zum Zerstoßen des Tresterhuts, spontane malolaktische Gärung.
  • Ausbau: Der Ausbau erfolgt für 18 Monate in slawonischen Eichenfässern mittlerer Größe. Vor der Vermarktung weiterer Ausbau in Zementbecken für 12 Monate und für 3 Monate in der Flasche.

MERLOT

I.G.T. – Geschützte geographische Angabe

Der Basilica del Pruneto ist ein reiner Merlot, gewonnen aus der Bewirtschaftung eines kleinen Landstücks mit schluffigem Lehmboden, 1,9 Hektar, das auf die „Conca d’Oro” blickt und sich von der Bodenbeschaffenheit her am besten dazu eignet, die Eigenschaften dieser Rebsorte von jenseits der Alpen hervorzuheben. Basilica del Pruneto ist ein nach den Grundsätzen des biologischen Anbaus bewirtschafteter Weinberg.

  • Rebsorte: Merlot (französische Klone; Unterlage: 110 Richter)
  • Anbaugebiet: Weinberg Pruneto, Conca d’Oro, Panzano in Chianti.
  • Ausrichtung und Meereshöhe: Süd, 320 m ü.d.M.
  • Zusammensetzung des Bodens: Ausgeglichener schluffiger Lehmboden, tiefreichend, mit wenigen Steinen, herausgebildet aus Kalkmergel und kalkhaltigen Sandsteinen.
  • Erziehungsform: Gezapftes Kordon-System.
  • Stockdichte: 5.900 Stöcke/ha
  • Weinbereitung: Lese von Hand in der letzten Septemberdekade, alkoholische Gärung bei kontrollierter Temperatur in Edelstahltanks, manuelles Unterstoßen und Umwälzung an der Luft zum Zerstoßen und Befeuchten des Tresterhuts.
  • Ausbau: Ausbau für 18 Monate in 225 Liter fassenden französischen Eichen-Barriques Sylvain und Taransaud mittlerer Röstung, in denen die spontane malolaktische Gärung erfolgt. Vor der Vermarktung weiterer Ausbau in Zementbecken für 12 Monate und für 6 Monate in der Flasche.